Rodcraft RH216 Rangierwagenheber im Test

0

Bisher kam bei mir, beim Räderwechsel oder Arbeiten an den Bremsen, ein günstiger Baumarkt Wagenheber zum Einsatz. Und jedes Mal ärgerte ich mich über das kleine Ding. Klar, eine Hebebühne (kein Platz) oder ein Quickjack (zu teuer) wäre sicherlich der Traum eines jeden Schraubers, aber man will ja nicht gleich übertreiben. Dafür hat nun endlich der Rodcraft RH216 Rangierwagenheber* den Weg in meine Garage gefunden.

Der Wagenheber kommt gut verpackt im Karton und ist innerhalb von 2 Minuten einsatzbereit. Es muss lediglich das Fußpedal angeschraubt und die zweiteilige Pumpstange zusammengesteckt werden. Mit 32 kg ist der RH216 sicher kein Leichtgewicht, lässt sich aber dank großer Kunststoffräder und stabiler, ca. 110 cm hoher Pumpstange, bequem über den gefliesten Garagenboden schieben.

Mit seinem niedrigen Profil, der großen Hubhöhe (75-500 mm), und einer Hubkapazität von 2,5T, eignet sich der Rodcraft Rangierwagenheber sowohl für den kleinen Audi S1, als auch für unsere V-Klasse Familienkutsche. Der RH216 verfügt zwar über einen recht großzügigen, ca. 105 mm breiten, gummierten Hubteller, da der Audi aber an der Falz des Schwellers angehoben wird, habe ich mir zusätzlich noch eine geschlitzte Gummiauflage* geholt.

Über das Fußpedal, welches man auch recht einfach mit der Hand bedienen kann, während man unter dem Auto den verstärkten Falz am Schweller sucht, überbrückt man den Leerhub. Mit 5-6 Hüben über die Doppelhubpumpe, steht das Rad dann auch schon frei in der Luft. Dank des langen Hebels geschieht dies auch ohne große Kraftanstrengung.
Das Ablassen funktioniert durch einfaches Drehen der Pumpstange und erfolgt sehr sanft, ohne ruckartiges Herunterfallen.

Weiter verfügt der RH216 über eine kleine Ablageschale für Schrauben oder Nüsse, sowie einen Schmiernippel für die Nachschmierung wichtiger Gelenke.

Im Vergleich zu meinem alten Wagenheber aus dem Baumarkt, welcher immerhin 2,25T hebt und ebenfalls recht flach gebaut ist (Hubhöhe 80-365 mm), ist der Rodcraft RH216 Rangierwagenheber gar nicht mal so viel größer als befürchtet. Der deutlich größere Hubteller und die lange Pumpstange sind hingegen schon ein deutlicher Komfortgewinn. Mit 32 kg ist der Rodcraft bedeutend schwerer und eher nicht zum Herumtragen geeignet. Dafür lässt er sich aber definitiv leichter über die Boden schieben.

Fazit

Der Rodcraft RH216 ist, dank einer Hubkapazität von 2,5T, ein vielseitiger Wagenheber mit niedrigem Profil und großer Hubhöhe. Insgesamt macht er einen sehr robusten und wertigen Eindruck. Der große Hubteller mit passender Gummiauflage gibt sicheren Halt beim Aufbocken. Mit derzeit knapp 280 Euro* ist der RH216 sicherlich kein Schnäppchen, aber gut investiertes Geld, auch für den Gelegenheitsschrauber.

Rodcraft RH216 Rangierwagenheber
  • 7.5/10
    Ausstattung - 7.5/10
  • 8.5/10
    Handhabung - 8.5/10
  • 8/10
    Verarbeitung - 8/10
  • 8/10
    Preis / Leistung - 8/10
8/10

Zusammenfassung

Vielseitiger Wagenheber mit niedrigem Profil und großer Hubhöhe

Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Datenschutzerklärung