French Cleat Wand in der Werkstatt

2

Beim Einrichten einer Werkstatt kommt jeder früher oder später an den Punkt, wo er sich Gedanken macht, wie er seine meist genutzten Werkzeuge griffbereit aufbewahren soll. Neben einer klassischen Lochrasterwand ist auch die French Cleat Wand bei Heim- und Holzwerkern sehr beliebt.

Was ist French Cleat?

Das French Cleat System, oder auch Keilleisten System, ist ein sehr einfaches aber flexibles Ordnungssystem für die Werkstattwand. Das Prinzip ist recht simpel: an der Wand werden schmale Leisten, mit einer 45° Schräge, waagerecht befestigt. Als Gegenstück am Werkzeughalter kommt ebenfalls eine Leiste mit 45° Schräge zum Einsatz. Diese passt somit perfekt in die Leiste an der Wand, hält und lässt sich trotzdem einfach verschieben oder an anderer Stelle wieder einhängen. Das System ist so robust, dass es vom einfachen Haken, über Werkzeughalter, bis hin zu ganzen Schränken tragen kann.

Der Bau

Um die Leisten an der Wand zu befestigen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Man kann die Leisten direkt auf eine Unterkonstruktion aus senkrechten Kanthölzern an der Wand montieren, sodass die Keilleisten nicht über die gesamte Breite direkt auf der Wand aufliegen. Das hat den Vorteil, dass sich kein Staub in der Schräge sammelt und diese „verstopft“. Hier sollten die senkrechten Latten nicht weiter als 50 cm auseinander montiert werden, um eine gewisse Stabilität zu gewährleisten.
Eine andere Möglichkeit besteht darin, eine Platte als Unterkonstruktion für die Keilleisten an die Wand zu bringen. Ich habe mich für diese Variante entschieden, da ich eh noch etliche Steckdosen entlang der Werkbank installieren wollte, und diese so recht einfach in die Platte einlassen konnte.

Beim Material habe ich mich für 18 mm OSB als Grundplatte, und 15 mm Multiplex für die Keilleisten entschieden. Insgesamt ist die Wand 2,40 m breit und 1 m hoch. Für die Leisten habe ich eine Höhe von 50 mm gewählt, bei gleichem Abstand zwischen den Leisten. Auf einen Meter Höhe benötigt man so 10 Leisten. Das mag viel erscheinen, bietet aber so eine sehr große Flexibilität. Für den Zuschnitt an der Tischkreissäge habe ich einfach 50 mm Streifen zu gesägt, und in einem zweiten Schritt die 45° Schräge. So hat man zwar minimal Verschnitt, aber es geht doch deutlich einfacher.
Die Leisten sollten vorgebohrt und vorgesenkt werden, damit die Schrauben bündig ein gedreht werden können. Aber Vorsicht, nicht einfach mittig an der Vorderseite bohren! Durch die Schräge liegt die Leiste an der Rückseite nur mit den unteren 35 mm (bei 50 mm Breite) an der Wand an, also muss man hier die Mitte treffen.

Jetzt kommt der interessanteste Teil, der Bau der Halter. Hier sind der Fantasie keine Grenzen besetzt und man findet für jedes Handwerkzeug, Elektrogerät, Uhr oder Lautsprecher eine entsprechende Lösung. Nachfolgend einige meiner Halter als Inspirationsquelle:

French Cleat in der Praxis

Sehr oft hört man als Argument gegen eine French Cleat Wand, dass man doch eh nicht ständig umräumt. Das mag zu einem gewissen Teil auch stimmen, wer aber wie ich einen stetig wachsenden Werkzeugpark hat, der lernt die Flexibilität recht schnell zu schätzen. Ich habe schon einige Male hier und da etwas verschoben, beziehungsweise einen neuen Halter gebaut.

Bisher hält auch alles bombenfest. Keine Leiste hat sich verbogen oder gelöst, dabei sind einige Halter doch recht schwer, wie z.B. die Akku-, Lade- und Schrauber-Station. Ebenso wenig habe ich Probleme mit Staub in den Keilleisten, alles lässt sich noch sicher einhängen und leicht verschieben.

French Cleat Wand

Fazit

Insgesamt bin ich super zufrieden mit meiner French Cleat Wand. Alle öfters benötigten Werkzeuge und Maschinen sind schnell griffbereit, und man hat eine gute Übersicht. Der Bau der Wand gestaltete sich sehr einfach, und das Gestalten der unterschiedlichen Halter macht echt Spaß.
Ich würde mich jederzeit wieder für eine French Cleat Wand in der Werkstatt entscheiden.

2 Kommentare
  1. Ann sagt

    Hallo Sven,

    vielen Dank für deine geteilten Infos, gut geschrieben und ausreichend viele Bilder.
    Ich möchte eine French Cleat Wand mit Konsolen für Bretter bestücken, so wie dein Bild oben „French Cleat HalterBild 19 von 22“ ( IMG_4611). Könntest du das vielleicht einmal ohne draufliegende Sachen zeigen, der Halter muss ja nach oben noch ein bischen länger sein, oder?

    Vielen Dank und viele Grüße
    Ann

  2. Sven sagt

    Ja, die Halter sind natürlich so hoch, dass die Keilleiste hinten genau bündig abschließt und der Halter reingehangen werden kann.
    Ich bin derzeit im Urlaub, kann aber noch ein besseres Foto machen, wenn ich wieder in der Werkstatt bin 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Datenschutzerklärung